Montag, 15. Juli 2024
Notruf: 112

Aktuelles

Ruhigen Start ins neue Jahr

Das Jahr 2022 neigt sich langsam aber sicher dem Ende entgegen. Wir wünschen euch einen guten und sicheren Rutsch ins Jahr 2023 und sagen #dankeanalle, die uns in diesem Jahr auf unserem Weg begleitet und unterstützt haben.

Insbesondere in der Bundeshauptstadt Berlin, aber auch in anderen Großstädten und kleineren Orten befinden sich Einsatzkräfte in dieser Nacht im nahezu permanenten Ausnahmezustand. Den Angehörigen der Feuerwehren, Rettungsdienste und Hilfsorganisationen sowie den Polizeikräften wünschen wir in der wohl einsatzreichsten Nacht des Jahres viel Kraft bei der Bewältigung eurer Einsätze.

Die Bürgerinnen und Bürger mahnen wir insbesondere im Umgang mit Silvesterfeuerwerk zur Vorsicht:

  • Verwendet nur inländische Feuerwerkskörper mit einer Zulassungsnummer der Bundesanstalt für Materialforschung und -prüfung (BAM) der Klasse P1 und P2
  • Unbedingt die Gebrauchshinweise der Hersteller beachten
  • Feuerwerkskörper nicht selbst herstellen
  • Feuerwerke niemals direkt am Körper, insbesondere in Hosen- oder Jackentaschen tragen
  • Beim Zünden von Feuerwerken einen ausreichenden Sicherheitsabstand einnehmen. Feuerwerke niemals unkontrolliert wegwerfen oder damit auf Menschen zielen
  • Kinder nicht unbeaufsichtigt lassen
  • Feuerwerkskörper, die nicht gezündet haben, nicht nachkontrollieren oder nachzünden. Stattdessen mit Wasser übergießen, um ein unkontrolliertes Zünden zu verhindern
  • Feuerwerke nicht innerhalb geschlossener Räume zünden, sofern der Hersteller dies nicht explizit vorsieht
  • Keine Feuerwerke in direkter Nähe zu Gebäuden, Fahrzeugen, Bäumen, Büschen oder anderen brennbaren Materialien zünden
  • Wohnung vor Brandgefahren schützen und Sicherheitsvorkehrungen treffen: Mülltonnen, Säcke, Möbel oder Hausrat (auch auf Balkonen), sofern möglich, entfernen. Türen und Fenster geschlossen halten.

 

Sollte es trotzdem zu einem Unfall oder Brandereignis kommen, folgende Punkte beachten:

  • Ruhe bewahren und überlegt handeln
  • Notruf 112 wählen und Situation möglichst genau schildern. Melden, wenn Personen verletzt oder in Gefahr sind
  • Gefahrenbereich umgehend verlassen und andere Personen warnen
  • Eigene Löschversuche nur dann unternehmen, wenn Sie sich nicht selbst in Gefahr bringen
  • Eintreffenden Rettungskräfte einweisen. Auf verletzte oder in Gefahr befindliche Personen hinweisen
  • Sollte im Brandfall das Treppenhaus verraucht sein oder der Fluchtweg durch Rauch und/oder Feuer abgeschnitten sein, unbedingt im Zimmer oder in der Wohnung bleiben. Wenn möglich, Türen provisorisch abdichten (zum Beispiel mit einem nassen Handtuch). Wenn möglich, an einem Fenster für die Feuerwehr bemerkbar machen und Notruf 112 wählen
  • Brandverletzungen umgehend mit Wasser kühlen. Bei schlimmeren Verletzungen den Notruf 112 verständigen. Keine eingebrannte Kleidung von der Haut entfernen. Nur Verbandsmaterial verwenden, das für Brandverletzungen vorgesehen ist
Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.